14Jun,13

Kraftvoller Gesang aus dem Rollstuhl

Sandra Madison Roth stellt im Erlebnispark Steinau Ihre erste eigene Single vor

Steinau (bak). „We better talk this Over“. Das ist der erste eigene Titel von Sandra Madison Roth aus Seckmauern im Odenwald. Im Steinauer Erlebnispark stellte die kleine Rockröhre mit der großen Stimme kürzlich ihre eigene Single vor. Eingeladen waren neben Musikerkollegen und Freunden auch die Mitglieder der MS-Gruppe aus dem Bergwinkel. Seit Februar muss Roth ihre Lieder aus dem Rollstuhl singen, in den sie die Krankheit Multiple Sklerose gezwungen hat. Sie habe sich noch nicht damit abgefunden, erklärt sie. Und wer sieht, wie die junge Sängerin aus ihrem Rollstuhl heraus singt, mit den Beinen den Takt wippt und beinahe aus ihrem Rolli, wie sie das Gefährt nennt, heraussteigt, der möchte gern glauben, dass ihr das noch gelingt.

Die 31-jährige gelernte Kinderpflegerin leidet seit 2004 an Multipler Sklerose. Klaus Jäckel aus Ahl ist Vorsitzender der „Bergwinkler“-MS-Selbsthilfegruppe, deren MItglieder zur Präsentation von Sandras erster Single gekommen waren. Für ihn ist die junge, engagierte Sängerin ein Beispiel für andere kranke Menschen.

Gitarrenlehrer und Musikproduzent Otto Reuss hatte Sandra Madison Roth am zweiten Montag im April in einer Hanauer Künstlerkneipe kennengelernt. „Ich habe sie gehört, aber nicht gesehen“, erinnert er sich. Die facettenreiche, kräftige, tragende, dunkle Stimme faszinierte den Musikproduzenten. Er komponierte Sandras ersten eigenen Song auf einen australischen Text und produzierte den Song. Mit eigenen CDs präsentierte die Sängerin ihren ersten eigenen Song nun unter freiem Himmel im Erlebnispark Steinau, dessen Geschäftsführer die Rock-Röhre bei ihrem Vorhaben unterstützt.

Roth singt bereits seit 20 Jahren. Während sie in den ersten Jahren ihre Familie beschallte, singt sie seit einigen Jahren auf privaten Veranstaltungen, allerdings bisher immer Coverversionen bekannter Rock- und Popsongs. Sie war bereits mit eigener Band sowie im Duo oder Trio gesanglich unterwegs.

Ihre vierjährige klassische Gesangsausbidlung komme ihr zugute, bekennt sie, obwohl sie sich in jungen Jahren nicht dessen bewusst gewesen sei. Auch mit der Gitarre begleitet Sandra Madison ihren Gesang verschiedentlich selbst. Das sei in Folge der MS-Erkrankung zwar nicht mehr so leicht, gelinge ihr aber noch gut, erklärt sie.

Demnächst soll es für die Sängerin weitergehen mit einem Song in Richtung Country und dann mit einer Ballade deren Thema natürlich die Liebe sei. Im Anschluß an die Präsentation der ersten eigenen Single im Erlebnispark Steinau gab Sandra Madison Roth ein Konzert mit Coversongs, wie „Rolling On The River“ oder „You’re The Best“. Fans waren zum Beispiel aus der Eifel angereist. „Ich bin ein Glückspilz“, freute sich ein Bergen-Enkheimer sehr darüber, dass er Roth kennenlernen durfte.

 

Gelnhäuser Neue Zeitung, Freitag, 14. Juni 2013