10Jun,13

Rockröhre Sandra Madison Roth präsentiert erstes Album

Steinau. Die Sängering Sandra Madison Roth hat ihre Debüt-CD „We better talk this over“ vorgestellt. Beim Konzert im Steinauer Erlebnispark heizte sie ihren Zuhörern kräftig ein.

In Sachen Rock, Pop und Country hat Sandra Madison Roth Bühnenerfahrung. Zwanzig Jahre singt die 31-Jährige, die auch eine klassische Gesangsausbildung hat, schon als Solistin und in verschiedenen Bands. Die gelernte Krankenpflegerin und spätere Luftsicherheitsassistentin aus Seckmauern (Odenwald) sang bis 2003 nur als Hobby.

 

Seit 2004 ist die junge Frau an den Rollstuhl gefesselt. Die Diagnose Multiple Sklerose (MS) war ein großer Schicksalsschlag. In der Musik findet die 1,50 Meter kleine Künstlerin it der großen, kräftigen Stimme jedoch Kraft um ihrer Krankheit die Stirn zu bieten.

Der Steinauer Otto Reuss lerne Sandra Madison Roth beim Künstlerstammtisch in Hanau kennen und war, wie er sagte, so geflashed, dass er deren Talent unbedingt fördern wollte. Mit der Unterstützung von FRC-Network-Radio, dem Tonstudio Euler, Steinau, und Theo Zwermann (Geschäftsführer des Erlebnisparks Steinau) entstand die Debüt-CD „We better talk this over“.

Sandra begeisterte vielen Fans – darunter auch Mitglieder der MS-Gruppe Schlüchtern – bei ihrem Konzert in der Brüder-Grimm-Stadt, das Mandy Euler, Jenny Krimm und Steffen Haas mitgestalteten.

Fuldaer Zeitung, Walter Dörr, 10.06.2013